• Home
  • Blog
  • Glanzvolle Ehrung für Erich Staake und Angela Titzrath

Glanzvolle Ehrung für Erich Staake und Angela Titzrath

Tosender Applaus, Standing Ovations und Blitzlichtgewitter für Erich Staake: Am 5. Dezember ist der Vorstandsvorsitzende der Duisburger Hafen AG als „Modernisierer der Binnenhafenlogistik“ beim jährlichen Gala-Empfang der Logistics Hall of Fame im Bundesverkehrsministerium in Berlin in die Weltruhmeshalle der Logistik aufgenommen worden. 250 Gäste aus Logistik, Politik und Wirtschaft würdigten die Verdienste jenes Mannes, der mit seinem logport-Konzept die Binnenhafenlogistik in eine neue Ära geführt und den Duisburger Regionalhafen zu einer der führenden Logistikdrehscheiben in Europa gemacht hatte.

„Erich Staake hat eine Gabe, die man bei Managern nur noch selten findet: Er vereint Machen, Managen und Mut. Er übernimmt Verantwortung, er führt und gibt Richtung vor. Und er hat die Logistik aufgemischt“, sagte der ehemalige Bertelsmann-Manager Mark Wössner, der die Laudatio auf das neue Mitglied hielt. Der Manager hat damit nicht nur den Hafen Duisburg maßgeblich vorangebracht, sondern darüber hinaus eindrucksvoll gezeigt, wie Logistik die Wirtschaftskraft und Lebensqualität einer ganzen Region stärkt. Insgesamt 50.000 Arbeitsplätze, 7.000 direkt im Hafen, sind in den vergangenen 20 Jahren entstanden.

Staake, der unter anderem als Manager bei Preussag, dem Baukonzern Philipp Holzmann, Wella und Bertelsmann tätig war, ist das 35. Mitglied in der Ruhmeshalle der verdientesten Logistiker der Welt. Im historischen Erich-Klausener-Saal des Bundesverkehrsministeriums nahm er die begehrte Mitgliederurkunde aus Glas und Metall entgegen.

Angela Titzrath als „Logistics Leader oft the Year 2019“ ausgezeichnet

Auch für Angela Titzrath, Vorstandsvorsitzende der Hamburger Hafen und Logistik AG, wird der Abend in Berlin unvergessen bleiben: Die 53-jährige Managerin wurde als „Logistics Leader of the Year 2019“ geehrt – eine Auszeichnung, die im Rahmen des Empfangs erstmalig vergeben wurde. Dr. Michael Güntner, Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, würdigte in seiner Rede unter anderem Titzraths Mut und Durchhaltevermögen als Veränderungsmacherin, womit sie den Terminalbetreiber HHLA binnen kurzer Zeit nachhaltig nach vorne gebracht hatte. Angela Titzrath ist seit dem 1. Oktober 2016 Mitglied des Vorstandes der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) und seit dem 1. Januar 2017 Vorstandsvorsitzende. Zuvor war die studierte Wirtschaftswissenschaftlerin Vorstandsmitglied der Deutschen Post AG und verantworte dort bis 2014 das Personalressort des gesamten Konzerns.

Unterstützerkreis

  • ADAC Truckservice
  • Arbeitsgemeinschaft Logistik-Initiativen Deutschlands
  • BLG LOGISTICS
  • Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
  • Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung
  • Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik
  • Bundesverband Paket und Expresslogistik e. V. (BIEK)
  • Bundesverband Spedition und Logistik e. V. (DSLV)
  • Bundesverband Wirtschaft, Verkehr und Logistik
  • Bundesvereinigung Logistik
  • BUSINESS+LOGISTIC
  • CHEP
  • Deutsches Verkehrsforum
  • European Pallet Association e.V. (EPAL)
  • Förderverein Logistics Alliance Germany
  • GARBE Industrial Real Estate
  • Gebr. Heinemann SE & Co. KG
  • Gebrüder Weiss
  • Group7
  • Hafen Duisburg AG
  • Humbaur
  • impact media projects
  • International Road Transport Union
  • Internationale Föderation der Spediteur­organisationen
  • Kögel Trailer
  • KRAVAG-LOGISTIC
  • Lebensmittel Zeitung
  • LOGISTIK-Kurier
  • Logistische Informationssysteme AG
  • LT-manager
  • LTG Landauer Transport- gesellschaft Doll
  • PANATTONI
  • PSI Logistics
  • PTV Group
  • Schnellecke Logistics
  • Seifert Logistics Group (SLG)
  • STILL
  • TGW Logistics Group
  • trans aktuell
  • TRATON (Stifter)
  • Verband der Automobilindustrie